Cover DIN VDE 0298-300 VDE 0298-300:2009-09
größer

DIN VDE 0298-300 VDE 0298-300:2009-09

Leitfaden für die Verwendung harmonisierter Niederspannungsstarkstromleitungen;

Deutsche Fassung HD 516 S2:1997 + A1:2003 + A2:2008
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2009-09
VDE-Artnr.: 0298015
Ende der Übergangsfrist: 2017-02-17

Inhaltsverzeichnis

Ziel der Veröffentlichung dieser Norm ist es, die Anwender über die Eigenschaften und Grenzbedingungen isolierter Starkstromleitungen zu unterrichten, um Missbrauch der Leitungen zu vermeiden.
Zweck des Dokuments ist es, den Herstellern von Betriebsmitteln, Installateuren und Endverbrauchern einen Leitfaden über die Eigenschaften der harmonisierten Niederspannungs-Leitungen und die als notwendig erachteten Einschränkungen zu geben, um Leben, Gebäude und Güter zu sichern.
Diese Norm enthält Hinweise für die sichere Verwendung harmonisierter Leitungen, die derzeit in den verschiedenen Teilen enthalten sind:
HD 21 Starkstromleitungen mit thermoplastischer Isolierhülle für Nennspannungen bis 450/750 V;
HD 22 Starkstromleitungen mit vernetzter Isolierhülle für Nennspannungen bis 450/750 V.
Die Leitungen sollten nur in den festgelegten Grenzen und in der in diesem HD beschriebenen Weise verwendet werden. Dieses HD sollte in Verbindung mit anderen HD oder EN für bestimmte Betriebsmittel oder Installationsbedingungen gelesen werden.
Mit der in den Text eingearbeiteten Änderung A2 wurden Hinweise für die Verlegung und Grenzbedingungen für flexible halogenfreie Schlauchleitungen nach DIN VDE 0281-14 (VDE 0281-14) und für halogenfreie Aderleitungen nach DIN VDE 0281-15 (VDE 0281-15) neu aufgenommen.

Gegenüber DIN VDE 0298-300 (VDE 0298-300):2004-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Für halogenfreie Aderleitungen für feste Verlegung nach DIN VDE 0281-15 (VDE 0281-15) wurden die Hinweise für die Verlegung (Tabelle 1A) und die Grenzbedingungen (Tabelle 3A) neu aufgenommen.
B Für flexible halogenfreie Schlauchleitungen nach DIN VDE 0281-14 (VDE 0281-14) wurden die Hinweise für die Verlegung (Tabelle 2A) und die Grenzbedingungen (Tabelle 4A) neu aufgenommen.