Cover DIN EN 50291-1 VDE 0400-34-1:2019-04
größer

DIN EN 50291-1 VDE 0400-34-1:2019-04

Gaswarngeräte – Elektrische Geräte für die Detektion von Kohlenmonoxid in Wohnhäusern

Teil 1: Prüfverfahren und Anforderungen an das Betriebsverhalten;

Deutsche Fassung EN 50291-1:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2019-04
VDE-Artnr.: 0400329

Inhaltsverzeichnis

Diese Europäische Norm legt allgemeine Anforderungen an die Bauweise, die Prüfverfahren und das Betriebsverhalten von elektrisch betriebenen Geräten zur Detektion von Kohlenmonoxid fest, die zum kontinuierlichen Betrieb in Wohnhäusern bestimmt sind. Die Geräte können netz- oder batteriebetrieben sein. Diese Geräte sind dafür vorgesehen, vor einer Ansammlung von Kohlenmonoxid zu warnen, damit ein Bewohner Maßnahmen ergreifen kann, bevor er einem deutlichen Risiko ausgesetzt wird.

Gegenüber DIN EN 50291-1 (VDE 0400-34-1):2013-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die "Voraussage des Endes der Lebensdauer" wird verpflichtend und muss eine akustische und optische Warnung enthalten;
b) es wurde eine Anleitung zur Beurteilung der Batteriekapazität und der erwarteten Lebensdauer hinzugefügt;
c) Anforderungen für netzbetriebene Alarme mit Notstromversorgung wurden hinzugefügt;
d) die Anzahl der möglichen Störgase wurde erhöht;
e) Prüfungen für optionale Alarmstummschaltungen wurden hinzugefügt;
f) die Anforderungen für akustischen Alarm und das zugehörige rote optische Signal wurden klarer formuliert; die Störung bei niedriger Batterieladung sowie die akustischen und optischen Warnungen für das Ende der Lebensdauer werden in einem informativen Anhang beschrieben;
g) für Geräte, die eine Warnung schon von niedrigen CO-Konzentrationen anzeigen, wurde ein informativer Anhang beigefügt;
h) Anforderungen für Geräte, die Funkübertragung benutzen, wurden hinzugefügt;
i) Anforderungen für die Lautstärke des akustischen Alarmausgangs wurden angehoben zur Übereinstimmung mit den Anforderungen der EN 14604 für Rauchmelder.