Cover DIN EN 60671 VDE 0491-100:2011-12
größer

DIN EN 60671 VDE 0491-100:2011-12

Kernkraftwerke

Leittechnik für Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung – Prüfungen zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit

(IEC 60671:2007); Deutsche Fassung EN 60671:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-12
VDE-Artnr.: 0491038

Inhaltsverzeichnis

In der Norm werden Prinzipien für Prüfungen leittechnischer Systeme, die Funktionen der Kategorien A, B und/oder C nach IEC 61226 ausführen, während Leistungsbetrieb und Abschaltung festgelegt, um so die funktionale Verfügbarkeit insbesondere in Hinblick auf die Entdeckung von Fehlern, die das einwandfreie Arbeiten sicherheitstechnisch wichtiger Funktionen verhindern könnten, zu überprüfen.
Dabei wird die Möglichkeit von Prüfungen in kurzen Zeitabständen (oder von ständiger Überwachung) sowie von wiederkehrenden Prüfungen in längeren Zeitabständen behandelt. Weiter werden die grundsätzlichen Regeln für die Auslegung und Anwendung der Prüfgeräte und der Schnittstellen mit den sicherheitstechnisch wichtigen Systemen angegeben. Auch die Auswirkung von Ausfällen der Prüfgeräte auf die Zuverlässigkeit der leittechnischen Systeme wird in Betracht gezogen.
Zu den verschiedenen möglichen Arten von Prüfungen zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit (kurz: Funktionsfähigkeitsprüfungen) gehören
- Selbstprüfungen der leittechnischen Geräte;
- Prüfungen einer Geräte- oder Komponentengruppe, um Eigenschaften zu bestätigen, welche die Sicherheitsfunktion unterstützen (Kontinuität, Energie-Verfügbarkeit usw.);
- Prüfungen auf der Basis von Informationsredundanz oder Vergleich von Kontrollsignaturen (Konsistenzüberprüfung der Redundanz von Messfühlern, CRC-Überprüfung, Prüfsumme usw.);
- Wiederholungsprüfungen hinsichtlich der Richtigkeit des funktionalen Verhaltens leittechnischer Systeme.
Die angestrebte Verlässlichkeit jedes leittechnischen Systems wird durch Anwendung einer geeigneten Kombination von Prüfungen der oben gezeigten Art erreicht.
Der Umfang der zu prüfenden leittechnischen Systeme reicht von der Schnittstelle der Messfühler mit dem Prozess bis zu den Betätigungsbausteinen. Er gilt sowohl für die installierten leittechnischen Systeme als auch für zeitlich befristete Installationen, die Teil der sicherheitstechnisch wichtigen leittechnischen Systeme sind (z. B. Hilfseinrichtungen für die Inbetriebnahmetests).

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN IEC 60671 VDE 0491-100 Berichtigung 1:2008-08
DIN IEC 60671 VDE 0491-100:2007-12

Gegenüber DIN IEC 60671 (VDE 0491-100):2007-12 und DIN IEC 60671 Ber 1 (VDE 0491-100 Ber 1):2008-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Gültigkeitsbereich auf alle EU- und EFTA-Staaten ausgedehnt;
b) Konkordanzen aktualisiert (siehe Nationaler Anhang NA)

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

27 ENERGIETECHNIK
27.060 Feuerungen. Brenner. Kessel
27.070 Brennstoffzellen
27.080 Wärmepumpen
27.100 Kraftwerke im Allgemeinen
27.120 Kerntechnik
27.140 Wasserkraftwerke
27.160 Solartechnik. Photovoltaik
27.180 Windenergieanlagen
27.190 Erneuerbare Energien. Alternative Energiequellen
27.200 Kältetechnik

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.