Cover DIN EN 62772 VDE 0674-11:2017-06
größer

DIN EN 62772 VDE 0674-11:2017-06

Hohlkern-Verbundstützisolatoren für Schaltanlagen mit Wechselspannung über 1 000 V und Gleichspannung über 1 500 V

Begriffe, Prüfverfahren und Annahmekriterien

(IEC 62772:2016); Deutsche Fassung EN 62772:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-06
VDE-Artnr.: 0600153

Inhaltsverzeichnis

Diese internationale Norm gilt für Hohlkern-Verbundstützisolatoren bestehend aus einem die (mechanische) Last aufnehmenden Isolierrohr (Kern) aus mit Reaktionsharz imprägnierten Fasern, einem isolierenden Füllwerkstoff (z. B. Feststoff, Flüssigkeit, Schaum, Gas - unter Druck stehend oder drucklos), einer Schirmhülle (auf der Außenseite des Isolierrohrs) aus polymerem Werkstoff (z. B. Silikon oder Ethylen-Propylen) und metallischen Befestigungsarmaturen an den Enden des Isolierrohrs. Die in dieser Norm definierten Hohlkern-Verbundstützisolatoren sind für den allgemeinen Einsatz in Schaltanlagen sowohl in Freiluft wie im Innenraum, die mit einer Bemessungs-Wechselspannung über 1 000 V und einer Frequenz nicht über 100 Hz betrieben werden oder für den Einsatz in Gleichspannungssystemen mit einer Bemessungsspannung über 1 500 V bestimmt.
Der Zweck dieser Norm ist die Definition der verwendeten Begriffe, die Festlegung von Prüfverfahren und die Festlegung von Annahmekriterien.
Alle Prüfungen in dieser Norm werden, mit Ausnahme der thermisch-mechanischen Prüfung, bei Umgebungstemperatur durchgeführt. Diese Norm legt keine Prüfungen fest, die spezifisch für das Betriebsmittel sind, von dem der Hohlkern-Verbundstützisolator letztendlich einen Bestandteil bilden kann. Auf diesem Gebiet sind weitere technische Beiträge erforderlich.