Cover DIN EN 61076-3-110 VDE 0687-76-3-110:2017-06
größer

DIN EN 61076-3-110 VDE 0687-76-3-110:2017-06

Steckverbinder für elektronische Einrichtungen – Produktanforderungen

Teil 3-110: Bauartspezifikation für freie und feste Steckverbinder für Datenübertragungen bis 3 000 MHz

(IEC 61076-3-110:2016); Deutsche Fassung EN 61076-3-110:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-06
VDE-Artnr.: 0600156

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil der DIN EN 61076 ist eine Bauartspezifikation für indirekte rechteckige Steckverbinder. Die Steckverbinder besitzen zusätzliche Kontakte und Merkmale, womit sie unterschiedliche Schaltanordnungen ermöglichen, welche die Funktionalität der Steckverbinder der Normenreihe IEC 60603-7 erweitern.
Die Bauartspezifikation legt die mechanischen, elektrischen und umweltbedingten Anforderungen sowie die elektrischen Übertragungsanforderungen für Frequenzen bis 3 000 MHz für Steckverbinder mit bis zu 12 Kontakten fest, die ähnlich und kompatibel zu den Steckverbindern der Normenreihe IEC 60603-7 sind. Sie werden in der Regel in symmetrischen Verkabelungssystemen nach ISO/IEC 11801 eingesetzt. Diese Übertragungsanforderungen an die Steckverbinder sind insbesondere für bestimmte Kontaktpaare gedacht, die z. B. durch einzelne Paarabschirmungen innerhalb des Steckverbinders von den anderen Kontaktpaaren getrennt sind.
Diese Bauartspezifikation beschreibt ungeschirmte und drei geschirmte Ausführungen von Steckverbindern, die mit isolierten Kontaktpaaren versehen sind: ungeschirmtes einzelnes Paar mit oder ohne Gesamtschirm und geschirmtes einzelnes Paar und ungeschirmtes einzelnes Paar, mit oder ohne Gesamtschirm.
Die Norm ersetzt DIN EN 61076-3-110 (VDE 0687-76-3-110):2012-12. Es wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Steckverbinder nach IEC 61076-3-110 unterstützen nun, neben ihrer Kompatibilität mit den Steckverbindern nach IEC 60603-7-71 (bis zu 1 000 MHz) und IEC 60603-7-7 (bis zu 600 MHz) für frühere Ausgaben, auch die Austauschbarkeit mit Steckverbindern nach IEC 60603-7-82 (bis zu 2 000 MHz);
b) Die Spezifikationen behandeln elektrische Übertragungsanforderungen für Frequenzen bis 3 000 MHz.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61076-3-110 VDE 0687-76-3-110:2012-12

Gegenüber DIN EN 61076-3-110 (VDE 0687-76-3-110):2012-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Steckverbinder nach IEC 61076-3-110 unterstützen nun, neben ihrer Kompatibilität mit den Steckverbindern nach IEC 60603-7-71 (bis zu 1 000 MHz) und IEC 60603-7-7 (bis zu 600 MHz) für frühere Ausgaben, auch die Austauschbarkeit mit Steckverbindern nach IEC 60603-7-82 (bis zu 2 000 MHz).
b) Die Spezifikationen behandeln elektrische Übertragungsanforderungen für Frequenzen bis 3 000 MHz.