keine Vorschau

DIN EN IEC 60099-8 VDE 0675-8:2019-02

Überspannungsableiter

Teil 8: Metalloxid-Überspannungsableiter mit externer Serienfunkenstrecke (EGLA) für Übertragungs- und Verteilungsleitungen von Wechselstromsystemen über 1 kV

(IEC 60099-8:2017); Deutsche Fassung EN IEC 60099-8:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2019-02
VDE-Artnr.: 0600220

Dieser Teil der IEC 60099 behandelt Metalloxid-Überspannungsableiter mit externer Serienfunkenstrecke, die in Übertragungs- und Verteilungsleitungen installiert sind, ausschließlich um Isolatoranordnungen vor Überschlägen durch Blitzüberspannungen zu schützen.
Diese Norm definiert nur Überspannungsableiter, die Isolatoranordnungen vor Blitzüberspannungen schützen. Daher und weil die Metalloxidwiderstände nicht dauerhaft mit der Leitung verbunden sind, werden die folgenden Aspekte in dieser Norm nicht betrachtet:
- Schalt-Ansprechstoßspannung;
- Restspannungen bei steil ansteigenden Strömen und Schaltstoßströmen;
- thermische Stabilität;
- Rechteckstoßstromfestigkeit;
- Kennlinie netzfrequente Spannung - Zeit eines Ableiters;
- Prüfung der Trennvorrichtung;
- Alterungsverhalten bei netzfrequenter Spannung.
Zuständig ist das DKE/K 441 "Überspannungsableiter" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Gegenüber DIN EN 60099-8 (VDE 0675-8):2011-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Erweiterung der Vibrationsprüfung um "Vorbereitung der Prüflinge";
b) Ergänzung von Abbildungen zu Prüfanordnungen.