Cover DIN EN IEC 60601-2-31 VDE 0750-2-31:2021-07
größer

DIN EN IEC 60601-2-31 VDE 0750-2-31:2021-07

Medizinische elektrische Geräte

Teil 2-31: Besondere Anforderungen an die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von externen Herzschrittmachern mit geräteeigener Stromversorgung

(IEC 60601-2-31:2020); Deutsche Fassung EN IEC 60601-2-31:2020
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2021-07
VDE-Artnr.: 0701312

Diese Internationale Norm gilt für die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von externen Schrittmachern, die durch eine geräteeigene Stromversorgung versorgt werden.
Herzschrittmacher behandeln grundsätzlich Herzrhythmusstörungen. Derartige Herzrhythmusstörungen verringern die Herzleistung und können zu Verwirrungszuständen, Schwindelanfällen, Verlust des Bewusstseins und Tod führen. Das Ziel der Stimulierung ist die Wiederherstellung des Herzrhythmus und der Herzleistung entsprechend den physiologischen Bedürfnissen des Patienten.
Es gibt zwei unterschiedliche Familien von Herzschrittmachern, implantierbare Schrittmacher und externe Schrittmacher. Externe Schrittmacher werden für eine zeitweilige Stimulierung von Patienten vor dem Implantieren eines implantierbaren Schrittmachers, aber auch für eine zeitweilige Stimulierung bei anderen medizinischen Verfahren, z. B. in der Herzchirurgie, eingesetzt. Herzschrittmacher unterscheiden sich in der Art und Weise, in der sie die Herzaktivität unter den verschiedenen Umständen aufrechterhalten und überwachen.
Dieses Dokument gilt für Patientenleitungen, welche den Abstand zwischen dem nicht-implantierbaren Impulsgenerator und der stimulierenden Elektrode vergrößern. Es gilt jedoch nicht für die Elektroden.
Gefährdungen, die sich aus der beabsichtigten physiologischen Wirkungsweise von ME-Geräten im Anwendungsbereich dieses Dokuments ergeben, sind nicht durch besondere Anforderungen in diesem Dokument erfasst. Änderungen des Textes der Allgemeinen Festlegungen und geltenden Ergänzungsnormen sind durch die Wörter „Ersatz“, „Ergänzung“ und „Änderung“ gekennzeichnet.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60601-2-31 VDE 0750-2-31:2012-04

Gegenüber DIN EN 60601-2-31 (VDE 0750-2-31):2012-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Anforderungen für die Energiereduzierungsprüfung wurden gestrichen.
b) Die Prüfung der Belastung durch eine externe Defibrillation wurde vollständig überarbeitet.
c) Die ausschließliche Anwendung der Prüfung der Störfestigkeit gegen elektrostatische Entladungen für Luftentladungen wurde gestrichen.
d) Anpassung an die neueste Ausgabe von ISO 14708-2 für Schrittmacher sowie an die zugehörige EMV-Norm ISO 14117.
e) Weitere Begründung für alle Änderungen.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

11 MEDIZINTECHNIK
11.020 Medizinische Wissenschaften im Allgemeinen. Gesundheitswesen im Allgemeinen
11.040 Medizinische Geräte
11.060 Zahnmedizin
11.080 Sterilisation. Desinfektion
11.100 Labormedizin
11.140 Krankenhausausstattung
11.180 Hilfsmittel für Behinderte

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Entwicklung und Herstellung medizinischer Software
Prinz, Thorsten (Hrsg.)

Entwicklung und Herstellung medizinischer Software

Normen in der Medizintechnik
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 171

2017, 219 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book