Cover DIN EN 50632-2-6 VDE 0740-632-2-6:2021-10
größer

DIN EN 50632-2-6 VDE 0740-632-2-6:2021-10

Motorbetriebene Elektrowerkzeuge – Staubmessverfahren

Teil 2-6: Besondere Anforderungen für Hämmer;

Deutsche Fassung EN 50632-2-6:2015 + A1:2019 + A2:2020
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2021-10
VDE-Artnr.: 0701338

Diese Europäische Norm legt allgemeine Anforderungen für die Staubmessung von netzbetriebenen und akkubetriebenen Elektrowerkzeugen fest. Diese Norm gilt für Elektrowerkzeuge mit und ohne Entstauber, bei denen Staub in Form von Siliziumdioxid enthaltendem Mineralstaub oder Holzstaub zu erwarten ist.
Der von Elektrowerkzeugen emittierte einatembare Staub kann für den Bediener oder andere dem Staub ausgesetzte Personen eine Gefährdung darstellen.
Deshalb legt diese Norm ein Verfahren zur Messung der von einem Elektrowerkzeug unter standardisierten, typische Anwendungsfälle repräsentierenden, Bedingungen erzeugte Staubkonzentration fest.
Dies bedeutet, dass die Staubkonzentration während des tatsächlichen Gebrauchs des Elektrowerkzeugs von der gemessenen Staubkonzentration abweichen kann, abhängig davon, wie das Elektrowerkzeug verwendet wird.
Dieser Teil von EN 50632 gilt für Hämmer.
Gegenüber DIN EN 50632-2-6 (VDE 0740-632-2-6):2020-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Abschnitt 4.3 „Betriebsbedingungen“ wurde geändert, um festzulegen, wie die Masse von batteriebetriebenen Hämmern bestimmt wird.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 50632-2-6 VDE 0740-632-2-6:2020-09

Gegenüber DIN EN 50632-2-6 (VDE 0740-632-2-6):2020-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Abschnitt 4.3 „Betriebsbedingungen“ wurde geändert, um festzulegen, wie die Masse von batteriebetriebenen Hämmern bestimmt wird.