keine Vorschau

DIN EN IEC 60335-2-32 VDE 0700-32:2022-02

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke

Teil 2-32: Besondere Anforderungen für Massagegeräte

(IEC 60335-2-32:2019); Deutsche Fassung EN IEC 60335-2-32:2021
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-02
VDE-Artnr.: 0701355

Diese Norm gilt für die Sicherheit elektrisch betriebener Massagegeräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke, deren Bemessungsspannung für Einphasengeräte nicht mehr als 250 V und für andere Geräte 480 V beträgt.
Diese Norm erkennt das international akzeptierte Niveau des Schutzes gegen Gefahren wie zum Beispiel solche elektrischer, mechanischer und thermischer Art sowie Brand- und Strahlungsgefahren von elektrischen Geräten an, die sachgemäß unter Berücksichtigung der Gebrauchsanweisungen betrieben werden. Sie deckt auch ungewöhnliche Situationen ab, mit denen gleichwohl in der Praxis zu rechnen ist, und berücksichtigt die Art und Weise, in der elektromagnetische Phänomene den sicheren Betrieb von Geräten beeinflussen können.
Diese Norm gilt nicht für Geräte, die ausschließlich für industrielle Zwecke bestimmt sind, Geräte, die zur Verwendung in Räumen vorgesehen sind, in denen besondere Bedingungen vorherrschen, wie z. B. korrosive oder explosionsgefährdete Bereiche (Staub, Dampf oder Gas), elektrische Fußpflegegeräte, die keine Motoren und andere elektrische Geräte zur Haut- oder Haarpflege enthalten (IEC 60335–2–23) und Elektrogeräte für die Schönheitspflege von Personen, die für Haushalts-, Gewerbe- und ähnliche Zwecke bestimmt sind (IEC 60335–2–115).
Geräte, die in den Anwendungsbereich dieser Norm fallen, sind zum Beispiel Fußmassagegeräte, wasserbefüllte Fußmassagegeräte, handgehaltene Massagegeräte, Massagebetten, Massagegürtel, Massagestühle und Massagekissen.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60335-2-32 VDE 0700-32:2015-07

Gegenüber DIN EN 60335-2-32 (VDE 0700-32):2015-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anpassung des Textes an IEC 60335-1, 5. Ausgabe und deren Änderungen 1 und 2;
b) Umwandlung der Anmerkung in normativen Text 11.8;
c) zusätzliche Anforderungen an die Temperaturen von äußeren berührbaren Oberflächen (Abschnitt 11);
d) alternative Anforderungen an die Stabilität von handgehaltenen Geräten (20.2);
e) neue Prüfung der mechanischen Festigkeit für handgehaltene Geräte (21.1, 21.101).