Cover DIN EN 60601-2-65 VDE 0750-2-65:2022-07
größer

DIN EN 60601-2-65 VDE 0750-2-65:2022-07

Medizinische elektrische Geräte

Teil 2-65: Besondere Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von intraoralen zahnärztlichen Röntgeneinrichtungen

(IEC 60601-2-65:2012 + A1:2017 + A2:2021); Deutsche Fassung EN 60601-2-65:2013 + A1:2020 + A2:2021
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-07
VDE-Artnr.: 0701383

Diese Besonderen Festlegungen wurden erarbeitet, um für intraorale zahnärztliche Röntgengeräte einen vollständigen Satz Sicherheitsanforderungen einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale auf Grundlage von IEC 60601-1 Ed.3, zu stellen. Während die bereits für derartige Geräte bestehenden Normen für die Bauteile und Teilsysteme bestimmt sind, behandeln diese Besonderen Festlegungen das System(sicherheits)grad von intraoralen zahnärztlichen Röntgengeräten. Die Funktionen von Bauteilen werden entsprechend der Notwendigkeit behandelt.
Diese Internationale Norm gilt für die Basissicherheit und die wesentlichen Leistungsmerkmale von intraoralen zahnärztlichen Röntgengeräten und deren Hauptbauteile, auch als ME-GERÄTE bezeichnet.
Die in diesen Besonderen Festlegungen festgelegten Mindestsicherheitsanforderungen sollen einen praktischen Sicherheitsgrad beim Betrieb von intraoralen zahnärztlichen Röntgengeräten sicherstellen.
Die Mindestsicherheitsanforderungen an extraorale zahnärztliche Röntgengeräte sind zur Vereinfachung und Verbesserung der Lesbarkeit in getrennten Besonderen Festlegungen IEC 60601-2-63 angegeben.
Der Anwendungsbereich dieser Norm ist auf Röntgengeräte beschränkt, wo der Röntgenstrahler die Hochspannungstransformator-Aggregat beinhaltet.
Extraorale zahnärztliche Röntgengeräte gehören nicht zum Anwendungsbereich dieser Norm.
Photostimulierte Phosphorplatten (CR) und die dazugehörenden Lesegeräte (Hardware und Software) gehören nicht zum Anwendungsbereich dieser Besonderen Festlegung, solange sich keine elektrischen Anwendungsteile in der Umgebung des Patienten befinden und sie keine ME-Geräte sind.
ME-Geräte und ME-Systeme entsprechend dem Anwendungsbereich von IEC 60601-2-63, IEC 60601-2-44, IEC 60601-2-54, IEC 60601-2-45 oder IEC 60601-2-43 sind vom Anwendungsbereich der vorliegenden Besonderen Festlegungen ausgenommen. Der Anwendungsbereich dieser Internationalen Norm schließt außerdem Therapiesimulatoren, Geräte zur Knochen- oder Gewebeabsorptions-Densitometrie und ME-Geräte für Dental-Radioskopie aus.
Diese Besonderen Festlegungen behandeln den System(sicherheits)grad von intraoralen zahnärztlichen Röntgengeräten.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60601-2-65 VDE 0750-2-65:2021-01

Gegenüber DIN EN 60601-2-65 (VDE 0750-2-65):2021-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anpassung des Anwendungsbereichs mit zusätzlichen Beispielen;
b) Aktualisierung der normativen Verweisungen;
c) Ergänzungen der Begriffe und Verantwortlichkeiten;
d) Ergänzungen zu Prüfprotokollen;
e) Ergänzungen in den informativen Anhängen C und AA.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

11 MEDIZINTECHNIK
11.020 Medizinische Wissenschaften im Allgemeinen. Gesundheitswesen im Allgemeinen
11.040 Medizinische Geräte
11.060 Zahnmedizin
11.080 Sterilisation. Desinfektion
11.100 Labormedizin
11.140 Krankenhausausstattung
11.180 Hilfsmittel für Behinderte

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Entwicklung und Herstellung medizinischer Software
Prinz, Thorsten (Hrsg.)

Entwicklung und Herstellung medizinischer Software

Normen in der Medizintechnik
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 171

2017, 219 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book