Cover DIN EN 60127-7 VDE 0820-7:2014-01
größer

DIN EN 60127-7 VDE 0820-7:2014-01

Geräteschutzsicherungen

Teil 7: G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen

(IEC 60127-7:2013); Deutsche Fassung EN 60127-7:2013
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2014-01
VDE-Artnr.: 0800090
Ende der Übergangsfrist: 2018-10-27

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil 7 der Normreihe DIN EN 60127 enthält Anforderungen an G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen. G-Sicherungseinsatz für besondere Anwendungen sind geschlossene Sicherungseinsätze, die nicht in den Anwendungsbereich von IEC 60127-2, IEC 60127-3 oder IEC 60127-4 fallen mit einem Bemessungsausschaltvermögen nicht größer als 50 kA, bei denen die Breite und die Höhe 12 mm und die Länge 50 mm nicht überschreiten. Er gilt nicht für Sicherungen, die in den Folgeteilen von IEC 60269-1 vollständig erfasst sind. Er gilt nicht für G-Sicherungseinsätze, die unter besonderen Bedingungen wie korrosiver oder explosiver Atmosphäre verwendet werden. Diese Norm gilt zusätzlich zu den Anforderungen nach IEC 60127-1.
Diese Norm gilt für Sicherungseinsätze mit einer Bemessungsspannung bis 1 000 V, einem Bemessungsstrom bis 20 A und einem Bemessungsausschaltvermögen bis 50 kA. Es ist nicht vorgesehen, dass G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen vom Endanwender eines elektrischen/elektronischen Gerätes ausgewechselt werden. Zweck dieser Norm ist die Festlegung einheitlicher Prüfverfahren für G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen, um die von Herstellern getroffenen Festlegungen (z. B. für Schmelzzeiten und Ausschaltvermögen) überprüfen zu können.
Die Anwender von G-Sicherungen haben den Wunsch geäußert, dass alle Normen, Empfehlungen und andere für G-Sicherungen geltenden Schriftstücke unter einer Publikationsnummer zusammengefasst werden sollten, um Hinweise auf Sicherungen in anderen Spezifikationen, z. B. Gerätespezifikationen, leicht vornehmen zu können. Darüber hinaus vereinfacht eine Zusammenfassung unter einer Publikationsnummer und Unterteilung in Teile das Erstellen neuer Normen, da die Abschnitte, die allgemeine Anforderungen beinhalten, nicht wiederholt werden müssen.
Für die Normenreihe IEC 60127 mit dem allgemeinen Titel Miniature fuses ist folgende Gliederung vorgesehen:
- IEC 60127-1, Miniature fuses – Part 1: Definitions for miniature fuses and general requirements for miniature fuse-links
- IEC 60127-2, Miniature fuses – Part 2: Cartridge fuse-links
- IEC 60127-3, Miniature fuses – Part 3: Sub-miniature fuse-links
- IEC 60127-4, Miniature fuses – Part 4: Universal modular fuse-links (UMF) – Through-hole and surface mount types
- IEC 60127-5, Miniature fuses – Part 5: Guidelines for quality assessment of miniature fuse-links
- IEC 60127-6, Miniature fuses – Part 6: Fuse-holders for miniature fuse-links
- IEC 60127-7, Miniature fuses – Part 7: Miniature fuse-links for special applications
- IEC 60127-10, Miniature fuses – Part 10: User guide for miniature fuses.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN V VDE V 0820-11 VDE V 0820-11:2010-04

Gegenüber DIN V VDE V 0820-11 (VDE V 0820-11):2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Alle Abschnitte wurden unter Berücksichtigung des gesamten Inhalts der vorherigen Ausgabe entsprechend den aktuellen Anforderungen an Form und Gestaltung überarbeitet.
b) Die Abschnitte 9.7.10 1"Sicherungseinsätze zur Verwendung auf Leiterplatten" und 9.7.102 "Sicherungseinsätze zur Verwendung in Sicherungshaltern" wurden hinzugefügt.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN EN 60127-7 VDE 0820-7:2016-09

Geräteschutzsicherungen

Teil 7: G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen

65,31 € 
Warenkorb