Cover DIN EN 50131-5-3 VDE 0830-2-5-3:2017-09
größer

DIN EN 50131-5-3 VDE 0830-2-5-3:2017-09

Alarmanlagen – Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Teil 5-3: Anforderungen an Übertragungsgeräte, die Funkfrequenz-Techniken verwenden;

Deutsche Fassung EN 50131-5-3:2017
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-09
VDE-Artnr.: 0800428

Inhaltsverzeichnis

Diese Europäische Norm definiert die Begriffe, die im Bereich von Einbruchmeldeanlagen-Einrichtungen angewendet werden, die Funkfrequenz-Verbindungen verwenden, sowie die Anforderungen an die Einrichtungen selbst.
Durch absichtliches Ersetzen von Meldungen oder Komponenten wird im Allgemeinen versucht, die Sicherheit der Anlage zu verringern. Unabsichtliches Ersetzen der Meldung verursacht im Allgemeinen Fehlalarme oder Sabotagealarme und stellt ein Ärgernis dar.
Diese Europäische Norm gilt für Einbruchmeldeanlagen-Einrichtungen, die Funkfrequenz-(HF-)Verbindungen verwenden und sich in Sicherungsbereichen befinden. Sie gilt nicht für Funkübertragungen über große Entfernungen.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 50131-5-3 VDE 0830-2-5-3:2009-06

Gegenüber DIN EN 50131-5-3 (VDE 0830-2-5-3):2009-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Struktur der Norm wurde überarbeitet;
b) in Abschnitt 4.1 wurden die Werte auf den heutigen technischen Stand erhöht;
c) die Werte aus Tabelle 3 gelten jetzt einheitlich für alle Grade;
d) Abschnitt 4.3 wurde vollständig überarbeitet;
e) der Prüfaufbau in Anhang A wurde an den heutigen Stand der Technik angepasst;
f) zitierte Inhalte aus EN 50131-1 wurden durch Verweisungen ersetzt.