keine Vorschau

DIN EN 55032 VDE 0878-32:2022-08

Elektromagnetische Verträglichkeit von Multimediageräten und Einrichtungen

Anforderungen an die Störaussendung

(CISPR 32:2015 + COR1:2016 + A1:2019); Deutsche Fassung EN 55032:2015 + AC:2016 + A11:2020 + A1:2020
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-08
VDE-Artnr.: 0800776

Der Anwendungsbereich umfasst die Begrenzung der hochfrequenten Störaussendung von Multimediageräten und -einrichtungen mit maximal 600 V. Das Dokument legt Anforderungen zur Begrenzung der hochfrequenten leitungsgeführten und gestrahlten Störaussendung von Multimediageräten und -einrichtungen mit maximal 600 V fest. Das Dokument ist auf Multimediageräte und -einrichtungen mit maximal 600 V beschränkt und ist ferner nicht auf Nutzaussendungen von (eingebauten) Funkkommunikationseinrichtungen anwendbar. Anwendungsbeispiele sind Messungen der hochfrequenten Störaussendungen von Rechnern, Telekommunikationseinrichtungen, Rundfunkempfängern, Computer-Peripheriegeräten, Geldautomaten, elektronischen Kassen und anderen elektronischen Einrichtungen der Informationstechnik und die Prüfung, ob die in der Norm festgelegten Grenzwerte eingehalten werden.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 55032 VDE 0878-32 Berichtigung 1:2019-02
DIN EN 55032/A11 VDE 0878-32/A11:2021-03
DIN EN 55032 VDE 0878-32:2016-02

Gegenüber DIN EN 55032 (VDE 0878-32):2016-02, DIN EN 55032 Berichtigung 1 (VDE 0878-32 Berichtigung 1):2019-02 und DIN EN 55032/A11 (VDE 0878-32/A11):2021-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a)
Der Anwendungsbereich umfasst die Begrenzung der hochfrequenten Störaussendung von Multimediageräten und -einrichtungen mit maximal 600 V.
b)
Das Dokument legt Anforderungen zur Begrenzung der hochfrequenten leitungsgeführten und gestrahlten Störaussendung von Multimediageräten und -einrichtungen mit maximal 600 V fest.
c)
Das Dokument ist auf Multimediageräte und -einrichtungen mit maximal 600 V beschränkt und ist ferner nicht auf Nutzaussendungen von (eingebauten) Funkkommunikationseinrichtungen anwendbar. Anwendungsbeispiele sind Messungen der hochfrequenten Störaussendungen von Rechnern, Telekommunikationseinrichtungen, Rundfunkempfängern, Computer-Peripheriegeräten, Geldautomaten, elektronischen Kassen und anderen elektronischen Einrichtungen der Informationstechnik und die Prüfung, ob die in der Norm festgelegten Grenzwerte eingehalten werden.