keine Vorschau

DIN EN IEC 61300-3-53 VDE 0885-300-3-53:2022-09

Lichtwellenleiter – Verbindungselemente und passive Bauteile – Grundlegende Prüf- und Messverfahren

Teil 3-53: Untersuchungen und Messungen – Verfahren zur Messung des winkelabhängigen begrenzten Lichtstroms (EAF) basierend auf den zweidimensionalen Fernfelddaten eines Mehrmoden-Wellenleiters (einschließlich -Faser)

(IEC 61300-3-53:2020); Deutsche Fassung EN IEC 61300-3-53:2021
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-09
VDE-Artnr.: 0800814

Dieser Teil der IEC 61300 legt das Verfahren zur Messung des winkelabhängigen begrenzten Lichtstroms von Mehrmoden-Wellenleiter-Lichtquellen fest, bei welchen die meisten der transversalen Moden angeregt werden. Der Begriff „Wellenleiter“ steht für Streifenwellenleiter und optische Fasern jedoch nicht für Schichtwellenleiter.
Die Norm beinhaltet die Grundlagen zur Messung, die Beschreibung des Messaufbau, die Kalibrierung und die Durchführung und Auswertung der Messung.
Es gibt keine Einschränkungen im Anwendungsbereich des Dokuments.
Gegenüber DIN EN 61300-3-53 (VDE 0885-300-3-53):2015-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) der Anwendungsbereich der anwendbaren Wellenleiter; Gradientenprofil-Mehrmoden-Lichtwellenleiter und -fasern wurde aufgenommen;
b) der Aufbau von 5.3 wurde geändert;
c) Anhang C und Anhang D wurden hinzugefügt.
Die Norm erhöht durch ihre Anwendung die Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung.

Gegenüber DIN EN 61300-3-53 (VDE 0885-300-3-53):2015-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) der Anwendungsbereich der anwendbaren Wellenleiter; Gradientenprofil-Mehrmoden-Lichtwellenleiter und -fasern wurde aufgenommen;
b) der Aufbau von 5.3 wurde geändert;
c) Anhang C und Anhang D wurden hinzugefügt.