Cover DIN EN 50443 VDE 0845-8:2012-08
größer

DIN EN 50443 VDE 0845-8:2012-08

Auswirkungen elektromagnetischer Beeinflussungen von Hochspannungswechselstrombahnen und/oder Hochspannungsanlagen auf Rohrleitungen;

Deutsche Fassung EN 50443:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2012-08
VDE-Artnr.: 0845015

Diese Norm legt Grenzwerte für elektromagnetische Beeinflussungen, die von Hochspannungs-Wechselstrom-Bahnsystemen und Hochspannungs-Energieversorgungssystemen gegenüber metallischen Rohrleitungen verursacht werden können, fest. Hierbei gilt diese Norm für sämtliche metallischen Rohrleitungen unabhängig vom beförderten Medium, z. B. Flüssigkeit oder Gas, die durch Wechselstrom-Bahnsysteme und/oder Wechselstrom-Energieversorgungssysteme beeinflusst werden können. Die Grenzwerte für die Beeinflussungsgrößen sind so bemessen, dass sie von metallischen Rohrleitungen, den daran angeschlossenen Geräten und Einrichtungen und von Personen, die daran arbeiten oder diese berühren, verkraftet werden können. Wechselstrom-Energieversorgungssysteme oder Wechselstrom-Bahnsysteme können Spannungen in Rohrleitungen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden, durch einen oder mehrere der nachfolgend aufgeführten Mechanismen verursachen:
- induktive Kopplung;
- leitungsgeführte (galvanische) Kopplung;
- kapazitive Kopplung.
Diese Norm zeigt die Situationen der elektromagnetischen Beeinflussung an, auf die die Grenzwerte bezogen sind, und legt die maximal akzeptablen Grenzwerte für die elektromagnetische Beeinflussung fest, wobei das Verhalten der Wechselstrom-Elektrizitätsversorgungssysteme sowohl im Normalbetrieb als auch unter Fehlerbedingungen berücksichtigt wird. Es werden Phänomene mit Grundfrequenzen der Energieversorgung (z. B. 50 Hz oder 16,7 Hz) betrachtet.
Zur Ermittlung der Zulässigkeit einer durch ein Wechselstrom-Elektrizitätsversorgungssystem gegenüber einem metallischen Rohrleitungssystem verursachten Beeinflussung muss entsprechend diesem Entwurf nach folgenden Schritten vorgegangen werden:
a) Festlegung des zu berücksichtigenden Beeinflussungsabstands;
b) Festlegung der zu untersuchenden Beeinflussungssituationen (ungünstigster Fall);
c) Auswahl der auftretenden und zu betrachtenden Kopplungsart(en);
d) Auswahl der auftretenden und zu betrachtenden Beeinflussungswirkung(en);
e) Bewertung des Ergebnisses (der Ergebnisse) der Beeinflussung für jede der im vorangegangenen Schritt ausgewählten Beeinflussungswirkung;
f) Auswahl des zulässigen Grenzwertes für jedes der im vorangegangenen Schritt bewerteten Ergebnisse;
g) Auswahl des strengsten Grenzwertes, wenn mehr als eine Beeinflussung zu berücksichtigen ist;
h) Ermittlung der Ergebnisse der Beeinflussung einer metallischen Rohrleitung durch Berechnung oder Messung;
i) Vergleich der Ergebnisse der Beeinflussungen mit den zutreffenden Grenzwerten: Wenn der Vergleich ergibt, dass die Beeinflussungssituation unzulässig ist, müssen Abhilfemaßnahmen ergriffen werden, um die Beeinflussungssituation annehmbar zu machen.
Die vorgenannten Schritte werden in der Norm beschrieben.
Anhang A enthält Vorschläge für Beeinflussungssituationen, die zu untersuchen sind. Anhang B enthält Vorschläge für geeignete Berechnungsverfahren, Anhang C für geeignete Messverfahren, Anhang D für die Anwendung von Abhilfemaßnahmen und Anhang E für die Behandlung von Beeinflussungen.
Korrosion, die Kopplung durch Wechselstrom-Bahnsysteme und/oder Wechselstrom-Energieversorgungssysteme mit Nennspannungen, die kleiner oder gleich 1 kV sind, und Beeinflussungswirkungen auf Geräte und Einrichtungen, die nicht mit der Rohrleitung verbunden sind, werden in dieser Norm nicht behandelt.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

23 FLUIDSYSTEME UND -BAUTEILE
23.040 Rohrleitungen. Rohrleitungsteile
23.060 Ventile. Armaturen
23.080 Pumpen
23.120 Ventilatoren. Lüfter
23.140 Kompressoren. Pneumatische Maschinen
29 ELEKTROTECHNIK
29.020 Elektrotechnik im Allgemeinen
29.035 Isolierstoffe
29.040 Isolierende Fluide
29.050 Leitende Stoffe. Supraleitung
29.060 Drähte. Kabel. Leitungen
29.080 Isolierung
29.100 Bauteile für elektrische Geräte
29.120 Elektrisches Zubehör
29.130 Schaltgeräte
29.140 Lampen. Lampenzubehör
29.160 Drehende elektrische Maschinen
29.180 Transformatoren. Drosselspulen
29.200 Gleichrichter. Stromrichter. Stabilisierte Stromversorgung
29.220 Galvanische Zellen. Batterien
29.240 Stromnetz
29.260 Elektrische Betriebsmittel für den Einsatz unter besonderen Bedingungen
29.280 Ortsfeste elektrische Bahnanlagen
33 TELEKOMMUNIKATION. AUDIOTECHNIK. VIDEOTECHNIK
33.020 Telekommunikation im Allgemeinen
33.040 Telekommunikationssysteme
33.050 Telekommunikationsendgeräte
33.060 Funktechnik
33.070 Mobilfunk
33.100 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
33.120 Bauteile und Zubehör für Telekommunikationsgeräte
33.140 Besondere Messinstrumente für Telekommunikation
33.160 Audiotechnik. Videotechnik. Audiovisuelle Technik
33.170 Rundfunktechnik (Radio. Fernsehen)
33.180 Lichtwellenleitersysteme (LWL)
33.200 Fernüberwachung. Fernsteuerung

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Schutz von IT-Anlagen gegen Überspannungen
Ackermann, Gerhard; Hönl, Robert (Hrsg.)

Schutz von IT-Anlagen gegen Überspannungen

Erläuterungen zu VDE 0185, VDE 0845, IEC 61643, IEC 61663
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 119

2006, 176 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book