Cover E DIN EN IEC 60947-4-1 VDE 0660-102:2023-02
größer

E DIN EN IEC 60947-4-1 VDE 0660-102:2023-02

Niederspannungsschaltgeräte

Teil 4-1: Schütze und Motorstarter – Elektromechanische Schütze und Motorstarter

(IEC 121A/509/CDV:2022); Deutsche und Englische Fassung prEN IEC 60947-4-1:2022
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2023 -02   Erscheinungsdatum: 2023-01 -27
VDE-Artnr.: 1600443
Ende der Einspruchsfrist: 2023-03-27

Diese Norm DIN EN IEC 60947-4-1 (VDE 0660-102) definiert die kennzeichnenden Merkmale und den Aufbau der Geräte, die Bedingungen, denen die Geräte genügen müssen, den die Schutzfunktionen, ihre vorgesehenen Umgebungen und Anwendungen einschließlich Sicherheitsanwendungen, ihren Bau und ihr Verhalten, einschließlich den Anforderungen zum Senken des Risikos von elektrischem Schlag und thermischer Gefährdung, sowie von vernünftigerweise vorhersehbarer Fehlanwendung, Problemen der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV), Softwarefehlern und Sicherheitsproblemen, die Prüfungen und Prüfverfahren zum Nachweis, dass diese Bedingungen erfüllt wurden und die Informationen, die mit dem Gerät zu liefern oder in der Produktdokumentation anzugeben sind. Diese Norm ist nicht anzuwenden für Starter für Gleichstrommotoren, Hilfskontakte von Schützen und Kontakte von Hilfsschützen (hierzu ist DIN EN IEC 60947-5-1 (VDE 0660-200 anzuwenden)), die in Starter eingebaute Kurzschlussschutzeinrichtung außer MPSD (hierzu ist DIN EN IEC 60947-2 (VDE 0660-101) und DIN EN IEC 60947-3 (VDE 0660-107) anzuwenden), Motor-Überlastschutzfunktion, die von Auslösegeräten für eingebauten thermischen Schutz (Kaltleiter) übernommen wird (siehe DIN EN IEC 60947-8 (VDE 0660-302) und den Einsatz der Geräte mit zusätzlichen Vorkehrungen in explosionsfähigen Atmosphären. Dafür ist die Normenreihe DIEN EN IEC 60079 anwendbar. Diese Norm DIN EN IEC 60947-4-1 (VDE 0660-102) ist anzuwenden für elektromechanische Schütze und Starter, einschließlich Motorschutzschalter (MPSD), die Antriebe der Hilfsschütze, Kontakte, die ausschließlich dem Spulenstromkreis des Schützes oder Hilfsschützes zugeordnet sind, zugeordnete Zubehörteile (z. B. bestimmte Verkabelung, Selbsthaltezubehör) und für Geräte, die für den Anschluss an Verteilungsstromkreise, Motorenstromkreise und andere Lastkreise vorgesehen sind und deren Bemessungsspannung 1 000 V Wechselspannung oder 1 500 V Gleichspannung nicht überschreitet.

Gegenüber DIN EN IEC 60947-4-1 (VDE 0660-102):2020-05, DIN EN IEC 60947-4-1 Berichtigung 1 (VDE 0660-102 Berichtigung 1):2021-03 und DIN EN IEC 60947-4-1 Berichtigung 2 (VDE 0660-102 Berichtigung 2):2021-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Zweck im Anwendungsbereich; b) rein unverzögerter Motorschutzschalter, IMPSD (3.4.32); c) Gerätearten (5.2.1); d) Methoden des Überlastschutzes für Motoren (5.2.6); e) Übernahme von AC-7d aus IEC 61095 Ausg. 3 (in 5.4.2); f) separat montiertes Überlastrelais eines Starters (in 5.7.3 b)); g) Starter und Schütze, die für den Einsatz hinter dem Antriebsgrundmodul geeignet sind (6.1.2 z)); h) Verweisung auf IEC TS 63058 bezüglich Umweltaspekten (in 6.4); i) Verkabelung, die Bewegung ausgesetzt ist (in 8.1.3); j) Verwendung einer Einrichtung zur Begrenzung von Spannungstransienten (8.1.18); k) berührbare Teile, für die Grenztemperaturen gelten (8.2.2.3); l) Verweisung auf IEC 60947-1, Anhang X, bezüglich der Koordination von MPSD mit SCPD (8.2.5.4); m) Verweisung auf IEC TR 63216 bezüglich unterschiedlicher elektromagnetischer Umgebungen (8.3.1); n) Verweisung auf IEC TR 63201 bezüglich des Designs eingebetteter Software (8.4); o) Verweisung auf IEC TS 63208 bezüglich Aspekten der Cybersicherheit (8.5); p) Aktualisierung und Ergänzung des Messverfahrens für die Leistungsaufnahme des Elektromagneten (9.3.3.2.1.2); q) Aktualisierung von Anhang C einschließlich einer Erläuterung zu AC-3e; r) Bestimmung des kritischen Laststroms für Photovoltaikanwendungen (M.9.7).