Cover DIN EN 62838 VDE 0715-17:2016-08
größer

DIN EN 62838 VDE 0715-17:2016-08

LEDsi-Lampen (halbintegriert, mit eingebauter Steuereinheit) für Allgemeinbeleuchtungszwecke mit Versorgungsspannungen nicht über 50 V effektiver Wechselspannung oder 120 V welligkeitsfreier Gleichspannung

Sicherheitsanforderungen

(IEC 62838:2015); Deutsche Fassung EN 62838:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-08
VDE-Artnr.: 0701029

Inhaltsverzeichnis

Diese internationale Norm legt die Sicherheits- und Austauschbarkeitsanforderungen fest, zusammen mit den Prüfverfahren und Bedingungen, die an LED-Lampen gestellt werden, die mit Mitteln für den stabilen Betrieb ausgestattet und für den Hausgebrauch und ähnliche allgemeine Beleuchtungszwecke vorgesehen sind und die - eine Bemessungsleistung bis zu 60 W, - eine Bemessungsspannung kleiner gleich 50 V effektiver Wechselspannung oder kleiner gleich 120 V welligkeitsfreier Gleichspannung, und - Sockel nach Tabelle 1 aufweisen.
ANMERKUNG 1 Der Wert 60 W Bemessungsleistung ist in Beratung. Das Wärmemanagement kann eine kleinere Leistung erfordern. Diese Norm muss für Produkte verwendet werden, die in Verbindung mit ELV-Beleuchtungsinstallationen stehen. Entsprechend IEC 60364-7-715 werden in ELV-Beleuchtungsinstallationen nur SELV-Versorgungen angewandt. Wenn blanke Leiter verwendet werden, darf die Lampenspannung höchstens 25 V Wechselspannung oder 60 V Gleichspannung betragen.
Die Anforderungen dieser Norm gelten nur für die Typprüfung.
Empfehlungen für die Prüfung der gesamten Produktion oder von Einzelposten werden in IEC 62031, Anhang C, gegeben. Für Lampen mit einer Wechselspannung größer 25 V oder einer Gleichspannung größer 60 V sind Empfehlungen für die Prüfung der gesamten Produktion oder von Einzelposten in IEC 60598-1, Tabelle Q.1, Spalte Leuchten der Schutzklasse III, Spalte 4 oder 5 zu finden.
ANMERKUNG 2 Wenn in dieser Norm der Begriff "Lampe(n)" verwendet wird, gilt er für halbintegrierte LED-Lampen mit Versorgungsspannungen wie oben im Anwendungsbereich angegeben, außer wenn offensichtlich andere Lampentypen angesprochen sind. Ein Überblick der Systeme, die LED-Module, Lampen und Betriebsgeräte enthalten, wird in IEC 62504 gezeigt. "Versorgungsspannung" heißt nicht notwendigerweise "Netzspannung", z. B. 230 V/50 Hz. Eine halbintegrierte LED-Lampe kann auch an einer Versorgungsspannung mit 12 V Wechsel- oder Gleichspannung betrieben werden. Die Steuereinheit des Betriebsgerätes einer halbintegrierten LED-Lampe liefert dann die Umwandlung von 12 V Wechsel- oder Gleichspannung auf den speziellen Strom und Spannung, die erforderlich sind, um die LED der halbintegrierten LED-Lampe zu betreiben.