Cover E DIN EN IEC 61540 VDE 0661-10:2021-12
größer

E DIN EN IEC 61540 VDE 0661-10:2021-12

Elektrisches Installationsmaterial

Ortsveränderliche Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen ohne eingebauten Überstromschutz für Hausinstallationen und für ähnliche Anwendungen (PRCDs)

(IEC 23E/1225/CD:2020); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2021-12   Erscheinungsdatum: 2021-11-05
VDE-Artnr.: 1600384
Ende der Einspruchsfrist: 2022-01-05

Dieses Dokument gilt für ortsveränderliche Geräte für Hausinstallationen und ähnliche Anwendungen, die aus einem Stecker, einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung und einer oder mehreren Steckdosen oder einer Anschlussmöglichkeit bestehen. Diese Geräte enthalten keine Überstromschutzeinrichtung.
In diesem Dokument werden unter anderem folgende Anforderungen behandelt:
- Klassifizierung,
- Charakteristische Eigenschaften,
- Kennzeichnung und sonstige Produktangaben,
- Normbedingungen für den Betrieb und den Einbau,
- Anforderungen an den Aufbau und Betrieb,
- Prüfungen.
Die Geräte nach diesem Dokument sind vorgesehen für ein- und zweiphasige Stromkreise für Bemessungs–ströme bis höchstens 16 A bei Bemessungsspannungen bis höchstens 250 V Wechselspannung oder für Bemessungsstrom bis höchstens 32 A bei Bemessungsspannungen bis höchstens 130 V Wechsel–spannung gegen Erde.
Die Anforderungen dieses Dokuments gelten für die in 7.1 definierten Umgebungsbedingungen. Für PRCD, die für die Anwendung an Orten mit härteren Umgebungsbedingungen vorgesehen sind, könnten zusätzliche Anforderungen notwendig werden.
PRCD mit Batterien werden in diesem Dokument nicht behandelt.
Gegenüber DIN VDE 0661-10 (VDE 0661-10):2004-06, DIN VDE 0661-10/A2 (VDE 0661-10/A2):2011-01 und DIN VDE 0661-10 Beiblatt 1 (VDE 0661-10 Beiblatt 1):2014-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Der Inhalt dieses Dokuments wurde überarbeitet und mit IEC 60755 (GSP für RCD) und der Standardbibliothek „Blöcke und Module“ abgeglichen;
b) Einführung der Klassifizierung „4.3 Nach dem Verhalten nach dem automatischen Öffnen bei Ausfall der Netzspannung“;
c) Neue Anforderungen und Prüfungen wurden hinzugefügt, um die eingeführte Schutzfunktion gegen gefährliche Körperströme abzudecken:
– Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei fehlendem Schutzleiter,
– Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei einem gefährlichen aktiven Schutzleiter,
– Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei Verlust des Schutzleiters,
– Nachweis des Verhaltens bei einem äußeren Fehlerstrom im Schutzleiter;
d) Luftstrecken / Kriechstrecken überarbeitet und geändert in Anpassung an IEC 62752 (IC-CPD);
e) Überarbeitung von Werten der Mindestbetriebsspannungen;
f) Einführung von Anforderungen und Prüfung für Umgebungstemperaturen zwischen -25 °C und +40 °C;
g) Prüfung der Isolationseigenschaften überarbeitet und mit der Standardbibliothek „Blöcke und Module“ abgeglichen;
h) Einschlägige Abschnitte mit IEC 62752 (IC-CPD) abgeglichen; JC-CPD ist eine Produktnorm, die gleichartige Produkte/Merkmale beschreibt;
i) Alle Anhänge überarbeitet und an den Inhalt des Hauptdokuments angepasst.

Gegenüber DIN VDE 0661-10 (VDE 0661-10):2004-06, DIN VDE 0661-10/A2 (VDE 0661-10/A2):2011-01 und DIN VDE 0661-10 Beiblatt 1 (VDE 0661-10 Beiblatt 1):2014-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Der Inhalt dieses Dokuments wurde überarbeitet und mit IEC 60755 (GSP für RCD) und der Standardbibliothek „Blöcke und Module“ abgeglichen;
b) Einführung der Klassifizierung „4.3 Nach dem Verhalten nach dem automatischen Öffnen bei Ausfall der Netzspannung“;
c) Neue Anforderungen und Prüfungen wurden hinzugefügt, um die eingeführte Schutzfunktion gegen gefährliche Körperströme abzudecken:

Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei fehlendem Schutzleiter,

Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei einem gefährlichen aktiven Schutzleiter,

Nachweis der ordnungsgemäßen Auslösung bei Verlust des Schutzleiters,

Nachweis des Verhaltens bei einem äußeren Fehlerstrom im Schutzleiter;
d) Luftstrecken / Kriechstrecken überarbeitet und geändert in Anpassung an IEC 62752 (IC-CPD);
e) Überarbeitung von Werten der Mindestbetriebsspannungen;
f) Einführung von Anforderungen und Prüfung für Umgebungstemperaturen zwischen -25 °C und +40 °C;
g) Prüfung der Isolationseigenschaften überarbeitet und mit der Standardbibliothek „Blöcke und Module“ abgeglichen;
h) Einschlägige Abschnitte mit IEC 62752 (IC-CPD) abgeglichen; JC-CPD ist eine Produktnorm, die gleichartige Produkte/Merkmale beschreibt;
i) Alle Anhänge überarbeitet und an den Inhalt des Hauptdokuments angepasst.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
CAE in der Energieverteilung
Brechtken, Dirk

CAE in der Energieverteilung

Projektierung von Niederspannungsanlagen

2013, XIII, 296 Seiten, 170 x 240 mm, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book