keine Vorschau

DIN EN IEC 60034-23 VDE 0530-23:2019-11

Drehende elektrische Maschinen

Teil 23: Reparatur, Überholung und Sanierung

(IEC 60034-23:2019); Deutsche Fassung EN IEC 60034-23:2019
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2019-11
VDE-Artnr.: 0500163

Dieser Teil der Normenreihe DIN EN 60034 (VDE 0530) enthält die erforderlichen Maßnahmen zur Sicherstellung einer zufriedenstellenden Neuwicklung und Aufarbeitung aller Arten und Größen drehender elektrischer Maschinen, die durch die Normen der Reihe DIN EN 60034 (VDE 0530) erfasst sind, Sie umfassen:
- Bestimmung der Fehlerursache, falls erforderlich;
- Bestimmung des entsprechenden Umfangs der Aufarbeitung;
- Festlegung des neuen Betriebsverhaltens und neuer Betriebs- und Umgebungsbedingungen, falls erforderlich;
- bei Bedarf Überprüfung und Änderung der ursprünglichen Auslegung;
- Nachweis von Qualität und Betriebsverhalten der aufgearbeiteten Maschine.
Diese Norm ersetzt nicht die Anforderungen, die in DIN EN 60079 19 (VDE 0170-20-1) "Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 19: Gerätereparatur, Überholung und Regenerierung" oder anderswo festgesetzt sind und die Reparatur und Überholung von Maschinen zur Verwendung in explosiongefährdeten Bereichen regeln.
Bei Maschinen für besondere Anwendungen, wie hermetisch gekapselten, tauchfähigen Anwendungen, zum Einsatz in militärischen, Kernkraft-, Luftfahrt- oder Zuganwendungen können zusätzliche Anforderungen gelten, welche zwischen dem Überholer und Betreiber zu vereinbaren sind.
Diese Norm gilt für alle Maschinenarten und will eine allgemeine Verfahrensweise schaffen, die die gemeinsamen Aspekte einer kompletten Aufarbeitung umfasst. Welche dieser Aspekte zum Tragen kommen, hängt von der Art der Maschine, der Bemessung und der Wichtigkeit für die Zuverlässigkeit und Sicherheit der gesamten Anlage ab.
In diesem Zusammenhang gelten die zwischen dem Maschinenbesitzer und der Werkstatt, die mit der Aufarbeitung beauftragt wird, in einem Vorvertrag getroffenen Vereinbarungen. Sie umfassen Qualitätsanforderungen, die Bewertung von Maschinen vor und/oder nach Montage, die Aufarbeitung, die Abschlussprüfungen sowie das Berichtswesen.
Diese Norm befasst sich mit Fehlerursachenanalyse, Umfang der Aufarbeitung, Einhaltung von Energieeffizienz und Umweltaspekten und Überprüfung des Betriebsverhaltens der aufgearbeiteten Maschine.

Gegenüber DIN V VDE V 0530-23 (VDE V 0530-23):2004-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Änderung des Status von Technischer Spezifikation zu Norm;
b) Änderung des Titels in Anlehnung an die Norm zum gleichen Thema aus dem Bereich des Explosionsschutzes;
c) Aufnahme eines Abschnittes "Anwendung";
d) Aufnahme neuer Begriffe und Überarbeitung der vorhandenen Definitionen;
e) neue Gliederung und geänderte Struktur der gesamten Norm;
f) Aufnahme eines Abschnittes zu den Informationen seitens des Betreibers in 5.6;
g) Aufnahme von Anforderungen an die Dokumentation in 5.7;
h) Aufnahme eines Flussdiagramms zum Ablauf der Aufarbeitung in Abschnitt 6; von Festlegungen zum Ablauf der Überholung;
i) Aufnahme von Anforderungen vor der Demontage in Abschnitt 6;
j) Aufnahme eines Abschnittes 7 zur Erfassung des Zustandes vor Aufbereitung, Kontrolle und Prüfung im zusammengebautem Zustand;
k) Aufnahme von Anforderungen zur Erfassung des Zustandes nach der Demontage in Abschnitt 8;
l) Aufnahme von Anforderungen für die Aufarbeitung in Abschnitt 9;
m) Festlegung von Anforderungen an die Abschlussprüfungen in Abschnitt 10;
n) Aufnahme von zusätzlichen Anforderungen bei Gleichstrommaschinen in Abschnitt 11;
o) Aufnahme von zusätzlichen Anforderungen bei Hochspannungs-Wechselstrommaschinen in Abschnitt 12;
p) Aufnahme eines Abschnittes 14 zum Thema Kundenberichte und Übergabe;
q) Aufnahme eines informativen Anhangs A zu den Normtoleranzen;
r) Aufnahme eines informativen Anhangs B zum Qualitätsplan.