Cover DIN VDE 0845-6-2 VDE 0845-6-2:2014-09
größer

DIN VDE 0845-6-2 VDE 0845-6-2:2014-09

Maßnahmen bei Beeinflussung von Telekommunikationsanlagen durch Starkstromanlagen

Teil 2: Beeinflussung durch Drehstromanlagen

Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2014-09
VDE-Artnr.: 0800141

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm überarbeitet und ersetzt die bestehende Norm DIN VDE 0228-2 (VDE 0228-2):1987-12 und passt deren Festlegungen an den aktuellen Stand der Technik an. Hierbei wird auch im Rahmen der Umstrukturierung und Zusammenfassung des DIN/VDE-Normenwerks zu den Themen Überspannungs- und Beeinflussungsschutz von Telekommunikationsanlagen die bisherige VDE-Klassifikation VDE 0228 in VDE 0845 geändert.
Die Norm enthält Festlegungen zum Beeinflussungsschutz (Personen- und Sachschutz) von Telekommunikationssystemen und -anlagen gegenüber asymmetrischen (Längs-) und symmetrischen (Quer-) Spannungen und/oder Strömen, die durch elektrische Drehstromanlagen durch induktive, kapazitive oder ohmsche Kopplung induziert werden. Hierbei knüpft die Norm an die Norm DIN VDE 0845-6-1 (VDE 0845-6-1) an, die die Grundlagen, die entsprechenden Mess- und Berechnungsverfahren sowie die Grenzwerte beschreibt bzw. spezifiziert, und ergänzt die zusätzlichen spezifischen Festlegungen für den Beeinflussungsschutz gegen induzierten Spannungen aus Drehstromanlagen. Somit genügt es, sich auf eine Behandlung der spezifischen Fragen und Eigenheiten von Drehstromnetzen zu beschränken und ansonsten auf die entsprechenden Abschnitte der DIN VDE 0845-6-1 (VDE 0845-6-1) zu verweisen. Jedoch wird die Tabelle der Grenzwerte für Personengefährdung und Sachschäden bei induktiver und ohmscher Kopplung wegen ihrer besonderen Bedeutung (aus DIN VDE 0845-6-1 (VDE 0845-6-1)) wiederholt.
Telekommunikationsfreileitungen werden in dieser Norm nicht mehr behandelt, da sie, außer bei der Deutschen Bahn, in Deutschland nicht mehr existieren.
In den Anhängen werden Informationen zur Löschfähigkeit von Erdschlüssen gegeben.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN VDE 0228-2 VDE 0228-2:1987-12

Gegenüber DIN VDE 0228-2 (VDE 0228-2):1987-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Änderung der Nummer der Norm, da entsprechend einem diesbezüglichen Beschluss des zuständigen UK 767.6 die Normen der Reihe DIN VDE 0228 (VDE 0228) zum Beeinflussungsschutz und der Reihe DIN VDE 0845 (VDE 0845) zum Überspannungsschutz von Einrichtungen der Informationstechnik (ITE) zukünftig in der Reihe DIN VDE 0845 (VDE 0845) zusammengefasst werden;
b) Aktualisierung und redaktionelle Überarbeitung des Inhalts;
c) Geänderte Grenzwerte für eingekoppelte Spannungen (Tabelle 1, siehe auch DIN VDE 0845-6-1 (VDE 0845-6-1):2013-04);
d) Geänderte Berechnungsformeln für Gegeninduktivitäts- und Koppelimpedanzbeläge, Quelle: ITU-T Directives;
e) Elektrische und magnetische Felder in der Umgebung von Drehstromanlagen ergänzt (früher enthalten im Entwurf E DIN VDE 0228 Teil 6);
f) Telekommunikationsfreileitungen sind in dieser Norm nicht mehr behandelt, da sie, außer bei der Deutschen Bahn, in Deutschland kaum mehr existieren. Die Normung von Regeln für die Beeinflussung von Telekommunikationsfreileitungen der Deutschen Bahn ist derzeit in Beratung.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Schalten im Hochspannungsnetz
Schramm, Heinz-Helmut

Schalten im Hochspannungsnetz

2014, 366 Seiten, Din A5, Festeinband

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book
Schutz von IT-Anlagen gegen Überspannungen
Ackermann, Gerhard; Hönl, Robert (Hrsg.)

Schutz von IT-Anlagen gegen Überspannungen

Erläuterungen zu VDE 0185, VDE 0845, IEC 61643, IEC 61663
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 119

2006, 176 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book